kostenfreies Angebot

Wechsel in die ​Private Krankenversicherung 

Bruchelement1

Fragen und Antworten zum Wechsel in die private Krankenversicherung

Der Wechsel von der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) zur privaten Krankenversicherung (PKV) ist ein wichtiger Schritt, der gut bedacht werden sollte. Er erlaubt Anpassungen des eigenen Krankenversicherungsschutzes an individuelle Bedürfnisse und Nutzen von verschiedenen Vorteilen. 

Aber bevor dieser Schritt getan wird, treten oft viele Fragen auf: Wie funktioniert der Wechsel? Welche Voraussetzungen sind notwendig? Welche Vor- und Nachteile hat die PKV? In diesem Artikel bekommen Sie Antworten auf Fragen zum Wechsel in die private Krankenversicherung. Erfahren Sie mehr über die Voraussetzungen, Schritte und Überlegungen, die mit diesem Wechsel verbunden sind, um fundierte Entscheidungen treffen zu können.

 Jetzt Angebot einholen!
Wer kann von der GKV in die PKV wechseln?

Grundsätzlich können Selbstständige, Freiberufler, Beamte und Angestellte mit einem Bruttoeinkommen über der Versicherungspflichtgrenze von der GKV in die PKV wechseln. Selbstständige und Freiberufler haben bereits ab dem ersten Euro Einkommen die Möglichkeit, zu wählen.

Gibt es eine Einkommensgrenze für den Wechsel in die PKV?

Ja, es gibt eine Einkommensgrenze, die als Versicherungspflichtgrenze bezeichnet wird. Das Bruttoeinkommen im Jahr 2023 beträgt voraussichtlich 64.350 Euro pro Jahr (Stand 2022). Wenn Sie mehr verdienen, können Sie in der Regel eine private Versicherung abschließen.

Muss ich meine Mitgliedschaft bei der gesetzlichen Krankenkasse kündigen, um zur privaten Krankenversicherung zu wechseln?

Ja, in den meisten Fällen müssen Sie Ihre Mitgliedschaft bei der gesetzlichen Krankenkasse kündigen, bevor Sie in die private Krankenversicherung wechseln können. Die Kündigungsfrist beträgt in der Regel zwei Monate zum Monatsende.

Welche Leistungen sind in der privaten Krankenversicherung enthalten?

In der privaten Krankenversicherung (PKV) können Sie Ihren Versicherungsschutz nach Ihren Wünschen anpassen. Die Leistungen variieren je nach gewähltem Tarif und umfassen unter anderem ärztliche Behandlungen, Zahnersatz und alternative Heilmethoden.

Muss ich für den Wechsel in die PKV Gesundheitschecks durchlaufen?

Ja, in den meisten Fällen müssen Sie einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen und eventuell eine Gesundheitsprüfung absolvieren. Ihr Gesundheitszustand beeinflusst die Annahme und Höhe der Prämien.

Kann ich zurück zur PKV wechseln, wenn ich mich einmal für die GKV entschieden habe?

Ja, in der Regel ist dies möglich, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Es gibt jedoch spezifische Regelungen und der Wechsel ist nicht immer ohne weiteres möglich.

Welche Vorteile bietet die PKV im Vergleich zur GKV?

Die Privatkrankenversicherung bietet anpassbare Leistungen, schnelle Arzttermine, freie Arztwahl und mehr Komfort. Deshalb bevorzugen viele Menschen die PKV, die diese Aspekte wichtig finden.

Was sind die Nachteile der PKV?

Die PKV kann im Alter teurer werden als die GKV. Zusätzlich hängen die Prämien vom Gesundheitszustand und dem gewählten Tarif ab.

Kann ich meine PKV-Beiträge steuerlich absetzen?

Ja, Sie können unter bestimmten Bedingungen Ihre Beiträge für die private Krankenversicherung steuerlich absetzen. Allerdings könnte dies von Ihrem persönlichen Steuerstatus abhängen.

Wie kann ich den geeigneten Tarif für meine private Krankenversicherung finden?

Es ist empfehlenswert, sich von einem Experten oder Makler beraten zu lassen, um den optimalen Tarif zu finden, der Ihren individuellen Anforderungen und finanziellen Möglichkeiten entspricht.